Klein, aber klug!

 

 

Schon Eugen Roth (1895 - 1976), ein deutscher Lyriker und populärer Dichter meist humoristischer Verse, wusste zu berichten:

 

Das Haus

Ein Mensch erblickt ein Neid erregend

vornehmes Haus in schönster Gegend.

Der Wunsch ergreift ihn mit Gewalt:

Genau so eines möcht‘ er halt!

Nur dies und das, was ihn noch störte,

würd‘ anders, wenn es ihm gehörte:

Nur wär‘ er noch viel mehr entzückt

stünd es ein wenig vorgerückt …

Kurz, es besitzend schon im Geiste,

verändert traumhaft er das meiste.

Zum Schluss möchte‘ er (gesagt ganz roh)

Ein and‘res Haus – und anderswo.

 

Diese Zeilen geben einen zwar recht oberflächlichen und ein wenig augenzwinkernden Einblick in zumindest einen der zahlreichen Teilaspekte des Immobilien-Makler-Alltages, deuten jedoch bereits an, dass der Verkauf oder Erwerb einer Immobilie nicht immer ganz so einfach ist bzw. sind, wie „man“ es sich landläufig vorstellt. Kundenwünsche, gesetzliche Normen, formelle Anforderungen, Auflagen und Pflichten sind durch den sachkundigen Makler als Dienstleister sehr genau zu berücksichtigen und zu erfüllen, damit am Ende aller Bemühungen sämtliche Vertragsparteien mit dem Ergebnis zufrieden und – im besten Falle – gar glücklich sind. Maklerarbeit ist also weit mehr, als „nur mal eben die Tür aufzuschließen“ !

Neben den bestehenden nationalen und europäischen Regelungen und Gesetzen, die das Maklergeschäft betreffen, verpflichten wir uns daher, sämtliche normativen Anforderungen an einen inhaltlich wie formell korrekten und insbesondere transparenten Geschäftsablauf zu erfüllen und möchten dem geneigten Leser einen Einblick in unsere Sichtweise und Tätigkeitsfelder ermöglichen.

Ihr

Jochen Diessner-Bentlage