Wichtige Informationen

WIDERRUFSRECHT

Verbraucherinformation gemäß Fernabsatzgesetz

Diese Informationen dienen der Erfüllung von Informationspflichten aufgrund § 312 c BGB in Verbindung mit Artikel 246 §§ 1und 2 des Einführungsgesetz zum Bürgerlichen Gesetzbuches (EGBGB), wenn die Beauftragung der Fa. BRÜCKNER & TEUCHERT IMMOBILIEN, Alterlanger Strasse 27, 91056 Erlangen ausschließlich unter Verwendung von Fernkommunikationsmitteln zustande kommt. Fernkommunikationsmittel und Kommunikationsmittel, die zur Anbahnung oder zum Abschluss eines Vertrages zwischen einem Verbraucher und einem Unternehmer ohne gleichzeitige körperliche Anwesenheit der Vertragsparteien eingesetzt werden können, insbesondere Briefe, Telefonanrufe, Telefaxe, E - Mails sowie Rundfunk, Tele- oder Mediendienste.

Widerrufsbelehrung (Fernabsatz)

1.1 Widerrufsrecht
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312 g Abs. I Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an:

BRÜCKNER & TEUCHERT IMMOBILIEN GbR, Alterlanger Strasse 27, 91056 Erlangen

Tel.: +49 (0) 9131 - 204027
Fax: +49 (0) 9131 - 205057
E-Mail: info@brueckner-teuchert.de

1.2 Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurück zu gewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Dies kann dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen müssen. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung, für uns mit deren Empfang.

1.3 Besondere Hinweise
Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben.

Ende der Widerrufsbelehrung

 

GELDWÄSCHEGESETZ

Wichtige Kundeninformation für unsere Kaufinteressenten zu den gesetzlichen Verpflichtungen nach dem Geldwäschegesetz (GwG)

Warum fragen wir als Immobilienmakler Sie nach dem Personalausweis ?

Sie möchten eine Immobilie kaufen, wenden sich an einen Immobilienbüro und sind verwundert, dass Sie der Immobilienmakler nach Ihrem Personalausweis fragt ?

Ferner werden Sie gefragt, wer im Zusammenhang mit dem geplanten Erwerb der wirtschaftlich Berechtigte ist ?

Keine Angst – der Immobilienmakler kommt in diesem Fall lediglich seinen Verpflichtungen gegenüber dem Gesetzgeber gemäß dem Geldwäschegesetz nach.

Die Pflichten nach dem Geldwäschegesetz (GwG)

  • Der Gesetzgeber schreibt vor, dass Vertragspartner vor der Begründung einer Geschäftsbeziehung zu identifizieren sind (§ 3 GwG). Immobilienmakler haben diese Sorgfaltspflicht einzuhalten. Die Identifizierung des Kaufinteressenten durch den Immobilienmakler muss erfolgt sein, bevor die Aufnahme der Kaufvertragsverhandlungen ermöglicht wird.
  • Bei der Identifizierung sind entweder Name, Geburtsdatum und –ort, Staatsangehörigkeit, Anschrift und Personalausweisnummer und ausstellende Behörde festzuhalten oder es ist eine Ausweiskopie anzufertigen.
  • Zudem ist vom Immobilienmakler zu klären, ob der Kunde im eigenen wirtschaftlichen Interesse handelt oder aber für einen Dritten tätig ist.
  • Festgehalten werden muss auch, ob es sich beim Vertragspartner und ggf. wirtschaftlich Berechtigten um eine Politisch Exponierte Person (PEP) handelt.
  • Als Kunde sind Sie verpflichtet, dem Immobilienmakler den Ausweis vorzulegen und die entsprechenden Auskünfte zu erteilen (§ 4 Abs. 6 GwG).

Bitte helfen Sie uns dabei, die gesetzlichen Pflichten nach dem Geldwäschegesetz zu erfüllen.

  1. Zeigen Sie uns Ihren Personalausweis und ermöglichen Sie uns die erforderlichen Aufzeichnungen.
  2. Erteilen Sie uns die erforderlichen Auskünfte.

Weitere Informationen zum GwG finden Sie unter http://www.stmi.bayern.de, Stichwort: Innere Sicherheit und Ordnung