Unsere Allegmeinen Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Karl Schulze Tergeist, Immobilien RDM, Inh. Gabriele Schulze Tergeist, An der Kirche 6, 59269 Beckum

1. Courtageanspruch

Der Auftraggeber zahlt der Fa. Karl Schulze Tergeist Immobilien für den Nachweis und / oder die Vermittlung der Gelegenheit zum Abschluss eines Vertrages (z.B. Grundstückskauf-, Erbbaurechtskauf-, Bauerrichtungs-, Miet-, Pachtvertrag) eine Maklergebühr. Diese ist verdient und fällig mit der Unterzeichnung des nachgewiesenen und/oder vermittelten Vertrages.

Der Provisionsanspruch besteht auch, wenn der Vertrag zu Bedingungen abgeschlossen wird, die vom Angebot abweichen oder - wenn und soweit im zeitlichen und wirtschaftlichen Zusammenhang mit einem ersten Vertrag - vertragliche Erweiterungen und Ergänzungen zustande kommen. Der Provisionsanspruch entsteht z. B. auch bei Kauf statt Miete oder Erbbaurecht statt Kauf und umgekehrt, Teilanmietung/Teilkauf.

2. Courtage / Fälligkeit

Sofern gemäß unserem Angebot oder schriftlich keine andere Maklergebühr vereinbart wurde, beträgt unser Honorar im Erfolgsfall für

a) Kaufvertragsabschlussgelegenheiten 3,57 % des Wertes aller vom Auftraggeber seinem Vertragspartner geschuldeten Leistungen (auch für Mobiliar, etc.)inkl. gesetzl. Mehrwertsteuer.  Bei Erbbaurechten wird die Maklergebühr vom Eigentumsverkehrswert des Grundstückes sowie vom Kaufpreis für das Erbbaurecht/Gebäude berechnet.

b) Gewerbemietverträge mit einer Vertragsdauer von weniger als 10 Jahren: 3 Monatsmieten; mit einer Vertragsdauer von 10 Jahren und mehr: 3 % der 10-Jahresmietsumme, jeweils zzgl. gesetzl. Mehrwertsteuer. Dem Mieter eingeräumte Optionen auf Verlängerung des Mietvertrages werden wie Vertragslaufzeiten behandelt.

c) Wohnungsmietverträge 2,38 Monatsmieten inkl. Mehrwertsteuer.

Die Fa.  Karl Schulze Tergeist Immobilien ist berechtigt, auch für den anderen Vertragsteil (z.B. Verkäufer / Vermieter) provisionspflichtig tätig zu sein.

3. Haftungsausschluss / Vertraulichkeit / Schadenersatz

Informationen der Fa. Karl Schulze Tergeist Immobilien, für deren Richtigkeit und Vollständigkeit mit Ausnahme von grober Fahrlässigkeit bzw. Vorsatz keine Haftung übernommen wird, sind nur für den Auftraggeber bestimmt. Kommt infolge der unbefugten Weitergabe an Dritte ein Vertragsabschluss zustande, ist der Auftraggeber verpflichtet, die Provision an die Fa. Karl Schulze Tergeist Immobilien zu zahlen, die im Erfolgsfall angefallen wäre.

Vertragswidriges Verhalten des Auftraggebers berechtigt die Fa. Karl Schulze Tergeist Immobilien, Ersatz für ihre sachlichen und zeitlichen Aufwendungen zu verlangen.

4. Information

Karl Schulze Tergeist Immobilien ist berechtigt, die Kundendaten zu speichern und dem Auftraggeber Angebote per E-Mail oder Fax zu schicken, den Auftraggeber anzurufen, etc. . Karl Schulze Tergeist  Immobilien erhält vom Auftraggeber eine Abschrift des mit dem anderen Vertragsteil geschlossenen Vertrages.

5. Salvatorische Klausel / Erfüllungsort / Gerichtsstand

Sollten einzelne Geschäftsbedingungen der Fa. Karl Schulze Tergeist Immobilien unwirksam sein, so bleibt dadurch die Wirksamkeit der übrigen Geschäftsbedingungen unberührt. An die Stelle der unwirksamen Bedingungen trifft sinngemäß die einschlägige gesetzliche Bestimmung.

Erfüllungsort und Gerichtsstand ist im Rahmen der gesetzlichen Zulässigkeit Beckum.

6. Informationen zum Datenschutz nach EU-DSGVO
Unser Unternehmen prüft regelmäßig bei Vertragsabschlüssen und in bestimmten Fällen, in denen ein berechtigtes Interesse vorliegt auch bei Bestandskunden Ihre Bonität. Dazu arbeiten wir mit der Creditreform Boniversum GmbH, Hellersbergstraße 11, 41460 Neuss zusammen, von der wir die dazu benötigten Daten erhalten. Im Auftrage von Creditreform Boniversum teilen wir Ihnen bereits vorab dazu folgende Informationen gem. Art. 14 EU-DSGVO mit: Die Creditreform Boniversum GmbH ist eine Konsumentenauskunftei. Sie betreibt eine Datenbank, in der Bonitätsinformationen über Privatpersonen gespeichert werden. Auf dieser Basis erteilt Creditreform Boniversum Bonitätsauskünfte an ihre Kunden. Zu den Kunden gehören beispielsweise Kreditinstitute, Leasinggesellschaften, Versicherungen, Telekommunikationsunternehmen, Unternehmen des Forderungsmanagements, Versand-, Groß undEinzelhandelsfirmen sowie andere Unternehmen, die Waren oder Dienstleistungen liefern bzw. erbringen. Im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen wird ein Teil der in der Auskunftsdatenbank vorhandenen Daten auch für die Belieferung anderer Firmendatenbanken,
u. a. zur Verwendung für Adress-Handelszwecke genutzt.
In der Datenbank der Creditreform Boniversum werden insbesondere Angaben gespeichert über den Namen, die Anschrift, das Geburtsdatum, ggf. die E-Mailadresse, das Zahlungsverhalten und die Beteiligungsverhältnisse von Personen. Zweck der Verarbeitung der gespeicherten Daten ist die Erteilung von Auskünften über die Kreditwürdigkeit der angefragten Person.

Rechtsgrundlagefür die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1f EU-DSGVO. Auskünfte über diese Daten dürfen danach nur erteilt werden, wenn ein Kunde ein berechtigtes Interesse an der Kenntnis dieser Informationen glaubhaft darlegt. Sofern Daten in Staaten außerhalb der EU übermittelt werden, erfolgt dies auf Basis der sog. „Standardvertragsklauseln“, die Sie unter folgendem Link:
http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/PDF/?uri=CELEX:32001D0497&from=DE
einsehen oder sich von dort zusenden lassen können.
Die Daten werden solange gespeichert, wie ihre Kenntnis für die Erfüllung des Zwecks der Speicherung notwendig ist. Notwendig ist die Kenntnis in der Regel für eine Speicherdauer von zunächst drei Jahren. Nach Ablauf wird geprüft, ob eine Speicherung weiterhin notwendig ist, andernfalls werden die Daten taggenau gelöscht. Im Falle der Erledigung eines Sachverhalts werden die Daten drei Jahre nach Erledigung taggenau gelöscht. Eintragungen im Schuldnerverzeichnis werden gemäß § 882e ZPO nach Ablauf von drei Jahren seit dem Tag der Eintragungsanordnung taggenau gelöscht.
Berechtigte Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1f EU-DSGVO können sein: Kreditentscheidung, Geschäftsanbahnung, Beteiligungsverhältnisse, Forderung, Bonitätsprüfung, Versicherungsvertrag, Vollstreckungsauskunft.

Sie haben gegenüber der Creditreform Boniversum GmbH ein Recht auf Auskunft über die dort zu Ihrer Person gespeicherten Daten. Soweit die über Sie gespeicherten Daten falsch sein sollten, haben Sie einen Anspruch auf Berichtigung oder Löschung. Kann nicht sofort festgestellt werden, ob die Daten falsch oder richtig sind, haben Sie bis zur Klärung einen Anspruch auf Sperrung der jeweiligen Daten. Sind Ihre Daten unvollständig, so können Sie deren Vervollständigung verlangen. Sofern Sie Ihre Einwilligung zur Verarbeitung der bei Creditreform Boniversum gespeicherten Daten gegeben haben, haben Sie das Recht, diese Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund Ihrer Einwilligung bis zu einem etwaigen Widerruf erfolgten Verarbeitung Ihrer Daten nicht berührt. Sollten Sie Einwände, Wünsche oder Beschwerden zum Datenschutz haben, können Sie sich jederzeit an den Datenschutzbeauftragten der Creditreform Boniversum wenden. Dieser wird Ihnen schnell und vertrauensvoll in allen Fragen des Datenschutzes weiterhelfen. Sie können sich auch über die Verarbeitung der Daten durch Boniversum bei dem für Ihr Bundesland zuständigen Landesbeauftragten für Datenschutz beschweren.
Die Daten, die Creditreform Boniversum zu Ihnen gespeichert hat, stammen aus öffentlich zugänglichen Quellen, von Inkassounternehmen und von deren Kunden. Um Ihre Bonität zu beschreiben bildet Creditreform Boniversum zu Ihren Daten einen Scorewert. In den Scorewert fließen Daten zu Alter und Geschlecht, Adressdaten und teilweise Zahlungserfahrungsdaten ein. Diese Daten fließen mit unterschiedlicher Gewichtung in die Scorewertberechnung ein. Die Creditreform Boniversum Kunden nutzen die Scorewerte als Hilfsmittel bei der Durchführung eigener Kreditentscheidungen.
Widerspruchsrecht:
Die Verarbeitung der bei uns gespeicherten Daten erfolgt aus zwingenden schutzwürdigen Gründen des Gläubiger- und Kreditschutzes, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten regelmäßig überwiegen oder dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von
Rechtsansprüchen. Nur bei Gründen, die sich aus einer bei Ihnen vorliegenden besonderen Situation ergeben und nachgewiesen werden müssen, können Sie der Verarbeitung Ihrer Daten widersprechen. Liegen solche besonderen Gründe nachweislich vor, werden die Daten nicht mehr verarbeitet. Wenn Sie der Verarbeitung Ihrer Daten für Werbe- und Marketingzwecke widersprechen, werden die Daten für diese Zwecke nicht mehr verarbeitet. Verantwortlich im Sinne des Art. 4 Nr. 7 EU-DSGVO ist die Creditreform Boniversum GmbH,
Hellersbergstr. 11, 41460 Neuss. Ihr Ansprechpartner in unserem Haus ist der Consumer Service, Tel.: 02131 36845560, Fax: 02131 36845570,
E-Mail: selbstauskunft@boniversum.de. Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter folgenden Kontaktdaten:
Creditreform Boniversum GmbH, Datenschutzbeauftragter, Hellersbergstr. 11, 41460 Neuss, E-Mail: datenschutz@boniversum.de.