Motivbild

Motivbild

AGB

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die Firma Wilfried Jäger Immobilien-Service ist als Makler tätig und übernimmt die Vermittlung von Grundbesitz sowie Mietverträgen.
Diese Tätigkeiten setzt zwischen Auftraggeber und Makler ein besonderes Vertrauensverhältnis voraus, wobei sich der Makler zu ordnungsgemäßen Geschäftsgebaren verpflichtet. Der Makler wird für Käufer und Verkäufer sowie Mieter und Vermieter tätig. Die dafür zu zahlende Makler - Provision ist jeweils fällig und verdient nach Abschluss eines gültigen Vertrags, für dessen Zustandekommen wir den ursächlichen oder mitursächlichen Nachweis oder die Vermittlung geleistet haben.

Soweit nicht anders vereinbart, gelten folgende Provisionssätze:

bei Verkauf von Grundbesitz für den Käufer 5% vom Kaufpreis zzgl. gesetzlicher MWSt.
bei Anmietung von Wohnräumen 2 Monatsmieten zzgl. gesetzlicher MWSt. vom Mieter
bei Anmietung von Gewerberäumen/flächen 3 Monatsmieten zzgl. gesetzlicher MWSt.

Der Provisionsanspruch besteht auch dann, wenn der Vertrag zu Bedingungen abgeschlossen wurde, die von unserem Angebot abweichen oder wenn der angestrebte wirtschaftliche Erfolg durch einen anderen Vertrag (Mietvertrag statt Kaufvertrag) erreicht wird. Kommt ein Vertrag über ein anderes dem Verkäufer/Vermieter gehörendes Objekt zu Stande, so ist die vereinbarte Vergütung ebenfalls zu zahlen, wenn durch unseren Nachweis oder unsere Vermittlung der Abschluss des Vertrages zu Stande kommt.
Falls ein Vertrag nicht zu Stande kommt, sind wir berechtigt, gem. § 652 Abs. 2 BGB Ersatz unserer notwendigen Aufwendungen zu verlangen. Im Wege des Aufwendungsersatzes sind die Kosten für Inserate, Prospekte, Telefon, sowie Stundenaufwand mit 35 Euro / je angefangene Stunde auf Nachweis zu ersetzen.
Alle Angebote sind ausschließlich für den Empfänger bestimmt. Bei Weitergabe von Adressen oder Angaben haftet dieser in voller Höhe der Provision. Der Nachweis der durch unsere Firma angegebenen Objekte gilt als anerkannt, sofern der Empfänger nicht binnen sechs Tagen seine Vorkenntnis mit Angabe der Quelle schriftlich mitteilt. Der Provisionsanspruch ist insbesondere auch dann verdient, wenn der Vertrag mit einer anderen Partei zu Stande kommt, mit der der Angebotsempfänger in einem besonders engen persönlichen oder wirtschaftlichen Verhältnis steht.
Der Auftraggeber hat uns unverzüglich Kenntnis zu geben, wenn und ggf. zu welchen Bedingungen er einen Vertrag über das angebotene Objekt abschließt.
Uns ist gestattet, gem. § 654 BGB für beide Parteien provisionspflichtig tätig zu werden. Beide Vertragsparteien erklären sich damit ausdrücklich einverstanden. Wir verpflichten uns gegenüber beiden Parteien zu größt möglicher Neutralität.
Unsere Angaben und Auskünfte beruhen auf Aussagen unserer Auftraggeber. Irrtum, Änderungen und Auslassungen bleiben vorbehalten, ebenso ein Zwischenverkauf. Schadensersatzansprüche gegen den Makler sind ausgeschlossen.
Unsere Haftung ist auf Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit begrenzt.
Bei Ungültigkeit einer der vorstehenden Bedingungen bleiben die übrigen Punkte in vollem Umfang wirksam. An die Stelle der nicht gültigen Bedingungen treten dann die einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen.