Motivbild

Kontakt und AGB´s

Unsere Allgemeinen Provisions- und Geschäftsbedingungen für das Immobiliengeschäft:

Unter Beachtung gesetzlicher Bestimmungen, insbesondere des Maklerrechts (§§ 652 – 654 BGB), bearbeiten wir alle Vorgänge mit der Sorgfalt eines ordentlichen Kaufmanns.
Unsere Angaben erfolgen auf der Grundlage der vom Auftraggeber erteilten Auskünfte, vorhandener Dokumente und öffentlichen Quellen (z. B. Ämter-Akten und Dateien). Wir bemühen uns stets vollständige und richtige Angaben zu machen. Unsere Haftung beschränkt sich jedoch nur auf Fahrlässigkeit oder Vorsatz.

 

Bei „allgemeinen Verkaufsaufträgen“ sind wir, im Gegensatz zum Alleinvermittlungs-Auftrag, zu einer Tätigkeit nicht verpflichtet.

 

Ergänzend zu den jeweiligen Individualvereinbarungen bzw. den Hinweisen in den jeweiligen Angeboten (Exposes), gelten die folgenden Geschäftsbedingungen:

 

§ 1 Uns ist die Doppeltätigkeit, d.h. eine Beauftragung durch Verkäufer und Käufer gestattet.
 

§ 2 Wir sind berechtigt, - im Erfolgsfall - von beiden Vertragsparteien die Provision zu verlangen.
 

§ 3 Mit Abschluss eines durch unseren Nachweis oder Vermittlung zustande gekommenen Kaufvertrages, ist vom Käufer und Verkäufer jeweils die auf den einzelnen Angeboten angegebene Provision, inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer, aus dem Beurkundungspreis an uns zu bezahlen. Die Provision ist mit Vertragsabschluss zur Zahlung fällig.
Dasselbe gilt bei zustande kommen von Wohn-Gewerberaummietverträge, als auch bei notariell geschlossenen Kaufverträgen. Die Provisionsverpflichtung entsteht auch für den Fall, dass wir nur mitursächlich am Zustandekommen eines Vertrages, zum Beispiel durch Benennung des Vermieters oder des konkreten Mietobjektes, bzw. des Eigentümers und seines Verkaufsobjekts beteiligt waren, in einem Zeitraum von bis zu 12 Monate nach Zugang des jeweiligen Angebots.

 

§ 4 Für den jeweiligen Provisionsanspruch ist es unerheblich, ob der Vertrag in genau solcher Weise zustande kommt wie ursprünglich von den Vertragspartnern beabsichtigt.
Maßgeblich für den Provisionsanspruch ist, dass der angestrebte wirtschaftliche Erfolg erreicht wurde.

Der Anspruch auf Provision bleibt bestehen, wenn der zustande gekommenen Vertrag aufgrund eines Rücktrittsvorbehaltes des Auftraggebers aufgelöst oder aus anderen in seiner Person liegenden Gründen rückgängig gemacht bzw. nicht erfüllt wird. Wird der Vertrag erfolgreich angefochten, so ist derjenige Vertragsteil, der den Anfechtungsgrund gesetzt hat, zum Schadensersatz verpflichtet.

§ 5 Alle von uns weitergegebenen Exposés und Informationen zum Vertragsgegenstand sind ausschließlich zur Vorinformation bestimmt. Alle für die letztendliche Kaufentscheidung wichtigen Einzelheiten wurden auch zwischen den Vertragsparteien bzw. durch die Vertragsparteien mit öffentlichen Stellen z.B. Baurechtsamt, Energieversorgern, etc. im Zweifel selbst geklärt. Von einer Haftung für die Richtigkeit aller einzelnen Informationen und Daten werden wir deshalb von den Vertragsschließenden freigestellt.

 

§ 6 Sofern nichts Ausdrückliches vereinbart ist, beschränkt sich unsere Nachweistätigkeit gegenüber einem Kauf-, Miet- oder Pachtinteressenten auf die Benennung von konkreten Objekten und deren Preise. Die jeweiligen Vertragsparteien verzichten auf regelmäßige Benennung des anderen Vertragsteils, bis zu dem Zeitpunkt, dass sie in konkrete Verhandlungen eintreten. Es liegt in unserem Ermessen, zu welchem Zeitpunkt die Vertragsparteien untereinander bekannt werden.

 

§ 7 Ist dem Kauf-, Miet- oder Pachtinteressenten das Objekt vor Zugang unseres konkreten Angebotes bereits bekannt, hat er uns seine Kenntnis, unter Angabe der Quelle und des Zeitpunktes des bekannt Werdens, unverzüglich schriftlich mitzuteilen. Wir sind berechtigt, uns dies bei Bedarf (z.B. anhand von Dokumenten) belegen zu lassen.

 

§ 8 Der Verkäufer verpflichtet sich, uns über einen Vertragsabschluß, der ohne unsere aktive Beteiligung zustande kam, unverzüglich zu informieren. Er gibt uns alle relevanten Vertragskonditionen bekannt, insbesondere die Vertragspartei, den Kaufpreis, die Miete oder Pacht.

Dies gilt auch nach Ablauf eines Vermittlungsauftrages, bis zu einem Zeitraum von 12 Monate.

 

§ 10 Innenbesichtigungen sind nur nach telefonischer Absprache und in unserer Begleitung möglich.
Die Angebote sind ausschließlich für Ihren persönlichen Bedarf bestimmt. Sie verpflichten sich zur vertraulichen Behandlung der Informationen.
Eine Weitergabe von Informationen an Dritte, kann Sie zum Schadensersatz, bis zur Höhe der uns entgangenen Provision, verpflichten.

 

§ 11 Änderungen, Ergänzungen und Nebenabreden bedürfen generell der Schriftform

Sollten einzelne Vereinbarungen ganz oder teilweise unwirksam sein, sollen stattdessen die dem Vertragszweck nächst möglichen Bedingungen gelten.

 

§ 12 Im Verhältnis von Kaufleuten untereinander gilt als Gerichts- und Erfüllungsort Stuttgart.

 

Stand 8/2015